Registriere dich jetzt.
21.10.2020

Stille

subjektive-stille

Du erfährst, warum Stille als Erlebnis von grundlegender Bedeutung für uns als Menschen ist und warum sie uns gesund und lebendig hält.

Wir kennen das doch alle, oder? Den ganzen Tag sind wir beschallt oder beschallen uns selbst.
Wir sind eingebettet in die Geräusche des Alltags, die uns stetig Impulse geben und auf die wir reagieren.
Und wenn wir nicht unbedingt zuhören müssen, setzen wir uns die Kopfhörer auf oder in die Ohren mit unseren Playlists,
sodass wir nichts von außen mehr hören müssen. Was uns dabei verloren geht, ist etwas fundamental Wichtiges für uns,
und zwar das Erlebnis der Stille. Doch ist wirkliche Stille überhaupt möglich?

Was ist Stille überhaupt?

Kann es überhaupt wirklich still sein? Eigentlich gibt es immer irgendetwas zu hören, oder? Das stimmt wohl sehr wahrscheinlich.
Unsere Welt ist voll von Geräuschen und wenn wir uns auf das Hören konzentrieren,
werden wir wahrscheinlich feststellen, dass immer irgendetwas zu hören ist, und sei es der Wind.

Daher kann Stille auch als eine Art von Lautlosigkeit bezeichnet werden, die wir subjektiv empfinden.
Und so kann es sie geben, die Momente der Stille. Um diese Momente zu erleben, kann es hilfreich sein,
so viele Geräuschquellen wie möglich auszuschalten. Also keine Musik anzustellen, die Fenster zu schließen oder einen Ort aufsuchen,
den wir als still empfinden wie einen Wald oder auch eine Kirche.

Doch manchmal brauchen wir diesen bewussten Ausschluss von Geräuschquellen noch nicht einmal,
um Stille zu erfahren, oder? Wenn wir zum Beispiel wirklich in etwas vertieft sind, dann empfinden wir Stille.
Wir hören dann weder den Baulärm von nebenan noch den Verkehr der Straße und vielleicht wissen wir auch nicht,
welches Lied wir eigentlich gerade gehört haben. Wenn wir also voll konzentriert in unserem Gleichgewicht sind, also voll in unserem Flow,
dann können wir auch voll in einen Moment eintauchen und so Stille empfinden.

harmonie

Wenn wir ganz bei uns in unserem Gleichgewicht sind, kann es still werden.

Wieso hilft uns Stille?

Wir können mittlerweile sagen, dass sich Stille harmonisierend auf unser Gehirn auswirkt und Stress abbaut.
Stille schickt unser Gehirn sozusagen in den Urlaub. Nach diesem Urlaub kann sich das Gehirn wieder besser konzentrieren und arbeiten.
So kann sich also Stille förderlich auf deine physische Gesundheit auswirken.
Doch auch deine psychische Gesundheit kann von dem Erlebnis der Stille profitieren, denn hier ist endlich Zeit für Selbstreflexion und deine innere Stimme darf hier hörbar werden.

Die Heilsamkeit der Stille

Wenn es wirklich einmal still werden darf, kannst du dich selbst hören. In der Stille darf deine innere Stimme zu dir sprechen, und zwar in aller Klarheit.
Vielleicht nimmst du deine innere Stimme oder dein Bauchgefühl im geräuschvollen und stressigen Alltag als eine Art Gefühl wahr.
Doch in der Stille haben deine inneren Informationen die Möglichkeit, klarer mit dir zu kommunizieren.
Auf der Basis dieser klaren inneren Informationen hast du dann die Chance, für dich ganz selbstbewusst heilsame Entscheidungen zu treffen oder heilsame Prozesse zu initiieren.

stille

Wenn wir in der Stille bei uns ankommen, können wir gesunde Entscheidungen treffen.

Wie kann ich Stille in meinem Leben kultivieren?

Doch braucht es dafür ein bewusstes Erleben der Stille und das fällt vielen von uns wahrscheinlich gar nicht so leicht.
Bei einem bewussten Erleben von Stille geht es darum, ganz achtsam in Momenten der Stille zu sein und in ihnen zu bleiben.
Doch für diesen Moment der Stille gilt es auch zu erkennen, welche inneren Themen dich genau von diesem Erleben der Stille abhalten.
Und mit ihrem Erkennen hast du die Chance, dich von ihnen zu befreien.

Hilfreich kann es sein, den Prozess des in Stille sein mit anderen zusammen bei einem Retreat zu erleben und sich so gegenseitig in der Gruppe zu stützen.
Vom 1. bis zum 5. November 2020 bist du auch herzlich eingeladen,
an dem Seminar Die Kraft der Stille teilzunehmen und dich so von Veit und der homodea Community unterstützen zu lassen.
Am 23. Oktober 2020 um 18 Uhr gibt es eine Vorbereitung für dieses Onlineseminar auf homodea.
Fühl dich eingeladen, dort einen Einblick in das Seminar zu gewinnen. Idealerweise kannst du dir für dieses Seminar freinehmen,
doch ist es auch so konzipiert, dass du die Übungen und Sessions mit deinem beruflichen Alltag verbinden kannst.
Lass dir die Stille nicht entgehen und lass dir deine stillen inneren Momente nicht nehmen. Du bist es wert.

Vielleicht auch interessant für dich:

• Die Kraft der Stille
• Save the date für die Stille in dir
• Warum uns Schweigen gut tun kann




Mehr News für dich

  • Verrückung und Veränderung
    13.05.2022

    Verrückung und Veränderung

    Die Wirklichkeit, von der wir sprechen können, ist nie die Wirklichkeit an sich, sondern eine von uns gestaltete Wirklichkeit. Heisenberg Clair Cameron Patterson (*2 Juni 1922, † 5. Dezember 1995) war ein Geophysi

  • Freiheit und Sicherheit
    03.05.2022

    Freiheit und Sicherheit

    They who can give up essential liberty to obtain a little temporary safety, deserve neither liberty nor safety. zu Deutsch | Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren. 1775, Benjamin

  • Coming out, going public | Notwendig oder nicht?
    26.04.2022

    Coming out, going public | Notwendig oder nicht?

    Aus heutiger Sicht ist in Österreich sowohl die eingetragene Partnerschaft als auch die Ehe für alle seit 01.01.2019 möglich. Trotz dieser gesetzlichen Lage muss sich jede Person, die nicht heterosexuell geprägt ist, unserer

  • Die Sichtbarkeit in der Unsichtbarkeit
    05.04.2022

    Die Sichtbarkeit in der Unsichtbarkeit

    Passiv ausgedrückt, beschreibt Sichtbarkeit den Zustand gesehen zu werden. Mit anderen Worten, im Fokus der Aufmerksamkeit zu stehen. Dabei ist zu unterscheiden, aus welcher Motivation der Drang, gesehen zu werden, stammt. <